Jufo-Blog

Von der Jugend forscht Siegerin zur Biotechnologie-Professorin

c584263227
Sibylle Gaisser, Professorin für Biotechnologie an der Hochschule Ansbach (Quelle: Stiftung Jugend forscht e. V.)

Sibylle Gaisser ist „Alumna des Monats“ / Jugend forscht porträtiert erfolgreiche Ehemalige anlässlich des 50-jährigen Jubiläums

Sibylle Gaisser (46), 1987 Jugend forscht Bundessiegerin im Fachgebiet Arbeitswelt, ist heute Professorin für Biotechnologie, rekombinante Arzneistoffe und Bioethik an der Hochschule Ansbach. Nach der Promotion macht sie sowohl in der universitären wie auch in der außeruniversitären Forschung Karriere. Ihr Berufsweg beweist, dass Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb seit der Gründung 1965 ein äußerst wirksames Instrument zur Talentförderung ist.

Von der Jugend forscht Siegerin zur Biotechnologie-Professorin weiterlesen

ausgezeichnete Neugier – 24x Jugend forscht in MV

Zwei aufregende und spannende Tage liegen hinter uns. “Uns” sind in diesem Fall 72 Teilnehmer des 24. Landeswettbewerbs Jugend forscht und fast 10 Mitarbeiter der Patenunternehmen WEMAG und Stadtwerke Rostock. In der Rostocker Stadthalle präsentierten die jungen Nachwuchsforscher die Ergebnisse ihrer Forschungen. „Verwirkliche Deine Idee“ lautete das Motto des 24. Landeswettbewerbs Jugend forscht – schüler experimentieren, den die WEMAG schon seit 1991 sponsert.

ausgezeichnete Neugier – 24x Jugend forscht in MV weiterlesen

Herzlich Willkommen beim Jugend forscht Landeswettbewerb Mecklenburg-Vorpommern!

Hier ist die erste Anlaufstelle für Informationen rund um die Wettbewerbe Jugend forscht und Schüler experimentieren in MV, und neben wichtigen Kontaktdaten gibt’s nützliche Links und im Blog aktuelle Infos zum Landeswettbewerb.

Unter dem Motto „Verwirkliche deine Idee” startet Jugend forscht in die 49. Wettbewerbsrunde. In wenigen Wochen findet der Landeswettbewerb wieder in Rostock statt. Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren.

Herzlich Willkommen beim Jugend forscht Landeswettbewerb Mecklenburg-Vorpommern! weiterlesen

Kleine Luftblasen retten große Fische

Carlo Michael Maßmann und Liam Kreutschmann (v.l.) von der Werkstattschule in Rostock haben sich den Sonderpreis in Physik geholt.
Carlo Michael Maßmann und Liam Kreutschmann (v.l.) von der Werkstattschule in Rostock haben sich den Sonderpreis in Physik geholt.

Beim 48. Bundesfinale von Jugend forscht in Leverkusen am vergangenen Wochenende schafften es die Nachwuchsforscher aus Mecklenburg-Vorpommern zwar nicht auf das Siegertreppchen, dafür holten sich zwei Teilnehmer aus dem Nordosten einen Sonderpreis in Physik. Carlo Michael Maßmann und Liam Kreutschmann von der Werkstattschule in Rostock konnten die Jury mit ihrer Arbeit zum Thema „Lärmdämmung beim Windparkbau“ überzeugen und den mit 1.500 Euro dotierten Preis für Erneuerbare Energien des Bundesministers für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit einstreichen.

Kleine Luftblasen retten große Fische weiterlesen

Jugend forscht 2013: Mit tollen Ideen nach Leverkusen

Zum 23. Mal präsentierten junge Nachwuchsforscher ihre Ergebnisse beim Landeswettbewerb jugend forscht. Unter dem Motto „Deine Idee läßt dich nicht mehr los?“ zeigten 95 Nachwuchsforscher am 19. und 20. März öffentlich ihre Arbeiten und ließen Sie von einer Jury bewerten. Der Preis der Mühe: Die Gewinner in einer der sieben Fachgebiete darf zum Jugend-forscht-Bundesfinale reisen.

Die Nachwuchsforscher im Alter von zehn bis 19 Jahren zeigten 45 Projekte – davon 31 jugend forscht-Arbeiten und 14 in der Altersklasse Schüler experimentieren. Landeswettbewerbsleiter Dr. Frank Mehlhaff freute sich über die leicht gestiegene Teilnehmerzahl. „Wir freuen uns besonders über die hohe Anzahl der teilnehmenden Mädchen,“ erklärte er bei der feierlichen Preisverleihung. 40 Mädchen und 55 Jungs nahmen am Wettbewerb teil. „Traut‘ euch aber auch mal, an Mathematik- oder Informatikthemen heran, und nicht nur an Biologie,“ fügte er schmunzelnd hinzu.

Jugend forscht 2013: Mit tollen Ideen nach Leverkusen weiterlesen

Sechs Teams vertreten MV bei „Jugend forscht“

Sieger fahren im Mai nach Leverkusen / starke Beteiligung von Mädchen / viele Umwelt- und Klimathemen

In der Rostocker Stadthalle präsentierten 95 Nachwuchsforscher in den vergangenen zwei Tagen die Ergebnisse ihrer Forschungen. „Deine Idee läßt dich nicht mehr los?“ lautete das Motto des 23. Landeswettbewerbs jugend forscht – schüler experimentieren, der am 19. und 20. März zum zweiten Mal in der Hansestadt ausgetragen wurde.

Die Nachwuchsforscher im Alter von zehn bis 19 Jahren zeigten 45 Projekte – davon 31 jugend forscht-Arbeiten und 14 in der Altersklasse Schüler experimentieren. Landeswettbewerbsleiter Dr. Frank Mehlhaff freute sich über die leicht gestiegene Teilnehmerzahl. „Wir freuen uns besonders über die hohe Anzahl der teilnehmenden Mädchen,“ erklärte er bei der feierlichen Preisverleihung. 40 Mädchen und 55 Jungs nahmen am Wettbewerb teil. „Traut‘ euch aber auch mal, an Mathematik- oder Informatikthemen heran, und nicht nur an Biologie,“ fügte er schmunzelnd hinzu.

Sechs Teams vertreten MV bei „Jugend forscht“ weiterlesen

Jugend forscht MV 2013 gestartet

Geschäftiges Treiben herrscht derzeit in der Rostocker Stadthalle. Heute morgen startete hier der 23. Landeswettbewerb Jugend forscht – Schüler experimentieren. 55 Jungs und 40 Mädchen stellen die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten vor und kämpfen um einen Start-Platz fürs Bundesfinale. Ein Schwerpunkt sind in diesem Jahr wieder Umweltthemen und Klimawandel. Am Morgen begann der Aufbau der Stände und Exponate, am Nachmittag der Jury-Rundgang. Experten der jeweiligen Fachgebiete lassen sich von den Teilnehemern die Forschungsergebnisse vorstellen und bewerten die Arbeiten. Am 20.03.2013 können sich Besucher die 45 Arbeiten der Nachwuchsforscher ansehen.

Die aktuelle Fotogallerie findet Ihr unter: http://www.flickr.com/photos/wemio/

Die Schweriner WEMAG richtet den 23. Landeswettbewerb gemeinsam mit den Rostocker Stadtwerken aus. Seit dem ersten Jugend-forscht-Wettbewerb in M-V im Jahre 1991 begleitet sie den Wettbewerb als Teil ihrer Sponsoringstrategie.

Jetzt aber schnell: Anmeldefrist läuft ab

Wer im kommenden Jahr bei „Jugend forscht“ dabei sein möchte, muss sich jetzt etwas beeilen! Innerhalb der nächsten 14 Tage sollten Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden – am 30. November endet die Einreichungsfrist. Für die Anmeldung zum Wettbewerb reicht es aber zunächst aus, wenn die Wissenschaftsnachwuchs sein Forschungsthema festlegt. Es kann frei gewählt werden, muss aber in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik stehen zur Auswahl. Jugendliche ab 15 Jahre starten in der Sparte „Jugend forscht“, Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“.

Jetzt aber schnell: Anmeldefrist läuft ab weiterlesen