Jufo-Blog

Bundesbildungsministerin Schavan kürt Jufo-Sieger

Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler 2010 in Essen ausgezeichnet

Die Sieger des 45. Bundeswettbewerbs von Jugend forscht stehen fest. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan zeichnete heute Deutschlands beste Jungforscherinnen und Jungforscher in Essen aus. „Jugend forscht leistet einen wichtigen Beitrag, Jugendliche für Wissenschaft und Forschung zu begeistern. Viele Forscherinnen und Forscher haben mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb den Grundstein für eine erfolgreiche Wissenschaftskarriere gelegt“, sagte Schavan, die die Spitzenleistungen der Finalisten würdigte. „Wir müssen gemeinsam mit großem Nachdruck daran arbeiten, die Zahl der klugen Köpfe in Deutschland zu erhöhen“, betonte Ralph Labonte, Personalvorstand der ThyssenKrupp AG. Das Unternehmen richtete den Bundeswettbewerb 2010 gemeinsam mit der Stiftung Jugend forscht e. V. aus.

Bundesbildungsministerin Schavan kürt Jufo-Sieger weiterlesen

Eure Bilder vom Landeswettbewerb sind online

"Wuchsverhalten Perlagonium peltatum in vesch. Erden" - Loof, Julia - Tesche, Julia - Schmidt, FelizitasUnter http://www.jugend-forscht-mv.de/media/bilder/ findet ihr zwei neue Bildergalerien – eine mit allen Projekten und Teilnehmern und eine mit Doku-Fotos vom 23. und 24. März. Auch Bilder der Preisverleihung sind online.

Einige der Teilnehmer werden sich sicher an ein Fernsehteam erinnern, das sie interviewt hat. Derzeit bereiten wir ein etwa 10-12 min. langes Video vor, als Doku vom diesjährigen Wettbewerb. Im April werden wir dies hier und auf Youtube veröffentlichen!

Update: Das Bilse-Institut hat jede Menge Bilder in einer Picasa-Galerie gesammtelt. Klickt hier!

Ihr könnt diesen Artikel gerne in sozialen Netzwerken, wie Google+ teilen.

Rückschau: Preisverleihung Landeswettbewerb

"Tauchen über der Stadt" - Christian Plath (18), Lars Wulf (17) und Nancy Kittel(19) aus WismarVom 23. und 24. März zeigten 109 jugendliche Nachwuchsforscher, im Alter von 11 bis 21 Jahren, die Ergebnisse ihrer Arbeit. Der Wettbewerb fand in Mecklenburg-Vorpommern zum 20. Mal statt. Bundesweit ist es die bisher 45. Wettbewerbsrunde der Stiftung Jugend forscht e.V. die im Mai mit dem Bundeswettbewerb in Essen endet. Die Jugendlichen hatten 53 Projekte aus sieben Fachgebieten zum Landeswettbewerb eingereicht.

Rückschau: Preisverleihung Landeswettbewerb weiterlesen

Die Sieger stehen fest!

Preisträger des 20. Landeswettbewerbs Jugend forscht Mecklenburg-Vorpommern

Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften 1. Platz
„Tauchen über der Stadt“
Christian Plath (18), Lars Wulf (17), Nancy Kittel(19), Wismar
Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, Wismar
Idee ist die Nutzung eines unter Denkmalschutz stehenden Silos als Indoor-Tauchzentrum. Veranschaulichung des Vorhabens alsModell, mit Wirtschaftlichkeitsuntersuchung

Fachgebiet Arbeitswelt 1. Platz
„Hat Efea es drauf?“
Sonderpreis für eine patentfähige Entwicklung
Johanna Pügge (18) Hohenfelde, Christopher Mattheus (19), Rostock
CJD Christophorusschule, Rostock
Entwicklung eines neuartigen, ökologischen Reinigers auf Efeu-Basis. Die Pflanzen enthalten Saponine, die den neuen Grundbaustein des Reinigers bilden. Ziel ist die Herstellung eines funktionsfähigen, wirtschaftlich rentablen, ökologisch verträglichen Reinigers.

Fachgebiet Biologie, 1. Platz
„Zuviel Salz in der Suppe“
Hannes Gierke (14), Philipp Müller (15), Eric Lucas Kiepke (15), Neu Falkenhagen
Richard-Wossidlo-Gymnasium, Waren/Müritz
Führt die umfangreiche therapeutische Nutzung des Heilwassers aus der Warener Sole zu Belastungen der heimischen Gewässer? Da in der Kläranlage die Chloride nicht eliminiert werden, wurde untersucht, ob Auswirkungen dieser Ionen auf die Lebewesen im Einzugsgebiet des Klärwassers bestehen.

Fachgebiet Physik, 1. Platz
„Der Weltraumfahrstuhl“
Philip Berger (18) Alt Schönau, Florian Lübke (18) Klink
Richard-Wossidlo-Gymnasium, Waren/Müritz
Massentransport je Kilometer Höhe ist heute einfach noch viel zu teuer, noch dazu der Shuttlebetrieb in Kürze eingestellt wird. Wir eröffnen eine neue, preiswertere Perspektive. Wir untersuchen das Thema mit modellhaft, mathematischen Mitteln

Fachgebiet Mathematik/Informatik, 1. Platz
„ArianeCareSystem – die elektronische Gesundheitskarte“
Thorben Jansen (17) – Rostock, Yannic Venus (17) – Berlin, Kenan Sulayman (14) – Berlin
CJD Christophorusschule, Rostock
Das Ziel dieser Arbeit ist es, einfache kryptografische Verfahren elektronischen Gesundheitskarte ist zu ermitteln der sowohl den Anforderungen der Bundesregierung als auch den Wünschen von Patienten, Ärzten und Krankenkassen effizient, sicher und angenehm Folge leistet.

Fachgebiet Technik, 1. Platz
„Kann man Cocktails auch vollautomatisch mischen? – Bau einer Cocktailmaschine
Weiterhin Sonderpreis der Ingenieurkammer MV
Tim Meinhardt (19), Axel Utech (18), Schwerin
Bau einer soweit wie möglich automatisierten Cocktailmaschine. Dabei werden von der Maschine bis zu acht verschiedene Zutaten mit der Hilfe von Pumpen und Shaker zu einem wohlschmeckenden Getränk gemischt. Die Auswahl sowie zentrale Steuerung stellt dabei ein Computer bereit.

Sonderpreis Umwelttechnik der Bundesstiftung Umwelt
„Optimierung Injektionsdüngung“
Matthias Malchow (18), Güstrow
Durch die konstruktive Veränderung der Reibscheibe des Injektionsrades von Düngungs-Injektoren wird die Ausbringungsmenge von Dünger erhöht aber der räumliche Abstand minimiert.

Die Sieger stehen fest! weiterlesen

Jugend forscht – Model Anna besucht Landeswettbewerb

Während mehr als 100 junge Forscher am 24. März im WEMAG-Zelt der Presse und Öffentlichkeit Ihre Projekte präsentierten, näherte sich dem geschäftigen Treiben noch ein besonderer Ehrengast. Anna-Marie Scharr, Jugend forscht Gewinnerin des vergangenen Jahres und Fotomodel der aktuellen WEMAG-Werbekampagne, ließ es sich nicht nehmen, persönlich einen Rundgang durch das Zelt zu unternehmen.

Jufo-Fotomodel Anna ließ es sich nicht nehmen, bei einem Rundgang die diesjährigen Projekte anzuschauen.
Jufo-Fotomodel Anna ließ es sich nicht nehmen, bei einem Rundgang die diesjährigen Projekte anzuschauen.
Jugend forscht – Model Anna besucht Landeswettbewerb weiterlesen

Der Aufbau läuft!

Hektik im Wettbewerbszelt: Die Jugendlichen bauen aufViel Bewegung auf dem Gelände der WEMAG – Jugendliche drängen zum Jugend foscht Zelt. Über 100 jugendliche Teilnehmer und ihre Betreuungslerhrer bauen bauen derzeit ihre Exponate auf.

Am Nachmittag kommt die Jury zum offiziellen Rundgang bei jedem Stand vorbei. Doch schon jetzt sieht man die Jurymitglieder an einigen Ständen – sie beobachten den Aufbau und stellen erste Fragen.

Rastower Jufo-Teilnehmer ist bester Elektroniker

Im Jahr 2002 beteiligte sich Markus Freiberg am Landeswettbewerb Jugend forscht – Schüler experimentieren. „Wir wollten damals herausfinden, wie sich die Lichtmenge auf die Legeleistung und das Futter auf die Eigelbfärbung beim Grüneileger und beim Haushuhn auswirken“, erinnert sich der heute 20-Jährige. Er hat gerade seine Ausbildung bei der WEMAG als Elektroniker für Betriebstechnik mit Bravour beendet.

Das Rastower Projektteam im Jahr 2002
Das Rastower Projektteam im Jahr 2002

Unter den insgesamt 21 Prüflingen aus zehn Unternehmen erreichte der Rastower bei der IHK-Prüfung die höchste Punktzahl. Künftig wird er in der Lehrwerkstatt der WEMAG arbeiten und sein Wissen auf dem Gebiet der Elektrotechnik an die anderen Auszubildenden weitergeben.